Kaufen und Bauen

Kostenfreier Bauvertrag für Einfamilienhaus/Schlüsselfertigbau

Wollen Sie ein Einfamilienhaus durch einen Bauunternehmer errichten lassen?

Dann finden Sie hier genau den richtigen Bauvertrag, den Haus & Grund zusammen mit dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) entwickelt hat.
 
Damit Sie bei der Beauftragung an alles denken, stellen wir Ihnen darüberhinaus die „Checkliste Leistungsbeschreibung" zur Verfügung, die Haus & Grund zusammen mit der Initiative „Kostengünstig qualitätsbewusst bauen“ beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung erarbeitet hat. Zusammen mit der ausführlichen Ausfüllanleitung für den Bauvertrag haben Sie alles, um gut in den Einfamilienhausbau zu starten.
 
Sollten Sie Fragen zum Bauvertrag haben oder sollten Sie einen Sachverständigen für die Bauphase benötigen, können Sie sich jederzeit als Mitglied an Ihren Aachener Haus & Grund wenden.
Das Vertragsmuster finden Sie hier.

Meldungen zum Thema Kauf- und Bauwillige
09.10.2017

Wenn Mieter die Wohnung beschädigen, hat der Vermieter damit schon Ärger genug. Umso schlimmer, wenn der Mieter pleite und kein Schadenersatz zu bekommen ist. Bleibt noch, den Schaden von der Steuer abzusetzen. Aber was gilt dabei, wenn der Vermieter die Wohnung gerade erst in vermietetem Zustand und unbeschädigt gekauft hat? Kann er den Schaden auch dann sofort absetzen? mehr…


14.09.2017

Die Deutschen verschulden sich beim Kauf von Wohneigentum deutlich stärker, als bislang bekannt. Dabei zeigen sich große regionale Unterschiede. Die gelten auch für das Alter, in dem der Durchschnittsbürger sein Eigentum erlangt und für die Frage, ob er eher neu baut oder im Bestand kauft. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine neue Studie – NRW schneidet dabei nur mittelmäßig ab. mehr…


31.08.2017

Wer derzeit eine Immobilie kauft, der nimmt deutlich mehr Kredit auf, als er es noch vor zwei Jahren getan hätte. Dabei greifen die Bauherren oder Käufer zunehmend nicht mehr auf das Darlehen aus älteren Bausparverträgen zurück. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung von Bundesbank und BaFin. Die Entwicklung einer Immobilienblase sieht die Bundesbank aktuell jedoch nicht. mehr…


29.08.2017

Der Plan im Koalitionsvertrag klingt gut: Bei der Grunderwerbsteuer möchte die neue NRW-Regierung einen Freibetrag von 250.000 Euro pro Person einführen – für den Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum. Und NRW meint es damit offenbar wirklich ernst: Noch vor der Bundestagswahl soll es eine entsprechende Initiative im Bundesrat geben. Gerade junge Menschen und ihre Familien würden profitieren. mehr…


25.08.2017

Knappes und daher teures Bauland gilt als wichtiger Grund dafür, dass der Wohnungsbau nicht so gut vorankommt, wie er es eigentlich müsste. Vor allem im niedrigen Preissegment kann kaum noch gebaut werden, wenn die Grundstückspreise zu hoch sind. Neue Zahlen zeigen jetzt, wie groß das Problem tatsächlich ist. Gerade im Rheinland ist Bauland inzwischen überdurchschnittlich teuer. mehr…