Politische Arbeit

 

Politische Arbeit – Bund und Land, Hand in Hand

Der Aachener Haus & Grund ist auf Landesebene dem Landesverband Haus & Grund Rheinland sowie auf Bundesebene dem Zentralverband Haus & Grund Deutschland angeschlossen.
Ziel ist es, auf dem politischen Parkett des Landes NRW sowie in den entscheidenen Gremien des Bundes mit hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern in Arbeitsgruppen, in Verbände- und Ausschussanhörungen an der politischen Willensbildung im Interesse von Haus -, Wohnungs- und Grundeigentümern mitwirken zu können.

Der Landesverband Haus & Grund Rheinland setzt sich dabei für die Interessen der ihm angeschlossenen Ortsvereine gegenüber der nordrhein-westfälischen Landesregierung, dem Landtag sowie den Landesparteien ein. Hierzu sind hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter in Arbeitsgruppen, Verbände- und Ausschussanhörungen an der politischen Willensbildung beteiligt.
Über den Zentralverband Haus & Grund Deutschland ist der Aachener Haus & Grund mit seinem Landesverband Haus & Grund Rheinland zudem an der bundespolitischen Interessenvertretung gegenüber der Bundesregierung, dem Bundestag respektive den Bundesparteien involviert.

Meldungen zum Thema Politische Arbeit
11.07.2019

Der Landesverband Haus & Grund Rheinland Westfalen pflegt für die Eigentümer in NRW gute Kontakte zur Landespolitik. Das ist auch dem neuen Präsidium unter Konrad Adenauer ein wichtiges Anliegen. Daher hat sich die Spitze des Eigentümer-Verbandes jetzt mit dem Fraktionsvorsitzenden und dem wohnungspolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion zum Meinungsaustausch getroffen. mehr…


09.07.2019

Die meisten Deutschen sind mit ihrer Wohnsituation zufrieden. Das betrifft nicht nur 94 Prozent der Eigentümer, sondern auch 74 Prozent der Mieter. Dass Wohneigentum glücklich macht, ist keine große Neuigkeit der aktuellen Allensbach-Studie. Vor allem zeigt die Untersuchung: Die wilde Debatte um die angebliche Mietenexplosion geht an der Realität der allermeisten Deutschen vorbei. mehr…


28.06.2019

Bundesfinanzminister Olaf Scholz verspricht, die Reform der Grundsteuer werde aufkommensneutral. Einlösen kann er das Versprechen nicht, das müssten die Kommunen tun, indem sie nach der Reform ihre Hebesätze entsprechend anpassen. Doch auf Anfrage von Haus & Grund vermeidet die Mehrzahl der Kommunen eine klare Position zur Hebesatzanpassung. mehr…


27.06.2019

Der Bundestag hat heute über die Reform der Grundsteuer beraten. „Die von Olaf Scholz geplante Reform ist viel zu bürokratisch. Wir begrüßen daher den Plan, den Ländern abweichende Regelungen zu erlauben. NRW muss das nutzen“, kommentiert Konrad Adenauer, Präsident von Haus & Grund Rheinland Westfalen. Der Eigentümerverband fordert eine rein flächenbasierte Grundsteuer für NRW. mehr…


18.06.2019

Haus & Grund sprach mit NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) über die Umsetzung des Koalitionsvertrages. Viele Vorhaben der schwarz-gelben Landesregierung sind bereits in den ersten zwei Jahren umgesetzt worden. Zur Frage der Aufhebung der mietrechtlichen Verordnungen wird es zunächst ein Gutachten geben. mehr…