Vermieten

 

 

Wohnungsgeberbestätigung

Mit dem Inkrafttreten des neuen Melderechts ab dem 1. November 2015 müssen Vermieter bei der Anmeldung und Abmeldung ihrer Mieter mitwirken.
Welche Form und welchen Inhalt die Mitwirkung hat, erläutern wir ausführlich in unserem kostenlosen Informationsblatt.
Informationsblatt Wohnungsgeberbestätigung (PDF, 119 KB)

Das notwendige Formular zur Abgabe der Wohnungsgeberbestätigung erhlaten Sie ebenfalls kostenlos über uns.
Wohnungsgeberbestätigung (PDF, 78 KB)

 

Mietrechtsnovelle 2013

Fast 10 Jahre nach der letzten großen Mietrechtsreform kam es mit Beginn des 1. Mai 2013 erneut zu praxisrelevanten Änderungen im Mietrecht und Mietprozessrecht.

Durch die verschiedenen Änderungen sollen Anreize zur Durchführung von energetischen Sanierungsmaßnahmen dadurch geschaffen werden, dass Duldungspflichten des Mieters festgelegt und Minderungsmöglichkeiten des Mieters eingeschränkt werden. In gerichtlichen Auseinandersetzungen soll ein Interessenausgleich dadurch erreicht werden, dass die „Berliner Räumung“ für zulässig erklärt und unter bestimmten Voraussetzungen auch die Räumung durch eine einstweilige Verfügung ermöglicht wird.

Die aktuellen Gesetzesänderungen stellen wir Ihnen in unserer Synopse zur Verfügung. Detaillierte Fragen zu den rechtlichen Änderungen und den Auswirkungen auf Ihre individuellen Rechtsverhältnisse beantworten unsere Rechtsanwälte gerne.

Synopse zur Mietrechtsänderung 2013 (PDF, 187 KB)

 

 

Vorteilspakete für Haus & Grund Mitglieder als Vermieter

 

 

Mieter-Solvenzcheck
Der Mieter-SolvenzCheck über die Firma Creditreform steht exklusiv Haus & Grund-Mitgliedern zur Verfügung – eine Investition, die sich auszahlt, denn ein zahlungsunfähiger Mieter kann Sie neben einer Menge Zeit und Nerven auch eine Menge Geld kosten. Schäden von bis zu 10.000.- € sind keine Seltenheit.
Haus & Grund-Mitglieder füllen den Abfrage-Antrag vollständig aus und übersenden das unterschriebene Original an den Aachener Haus & Grund. Meist innerhalb des folgenden Werktages erhalten Sie Ihre Auskunft.
Voraussetzung für die Solvenzauskunft ist, dass ein berechtigtes Interesse des Vermieters im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes besteht. Dies liegt dann vor, wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag abschließen wollen.
Die Antragsformulare finden Sie hier.

 

 

Meldungen zum Thema Vermieter
25.05.2022

Ab kommendem Jahr sollen die Vermieter einen Teil des CO2-Preises ihrer Mieter zahlen. Dazu beschließt das Bundeskabinett heute ein umstrittenes Stufenmodell. Der Aachener Haus- und Grundbesitzerverein kritisiert die Pläne der Ampel-Regierung und warnt vor ihren negativen Konsequenzen für den Wohnungsmarkt und der kontraproduktiven Wirkung für die Energiewende. mehr…


19.05.2022

Bis zum 30. Juni 2024 können Vermieter die Kosten für das Kabelfernsehen als Betriebskosten auf ihre Mieter umlegen. Voraussetzung ist, dass die Infrastruktur für das Kabelfernsehen bis zum 1. Dezember 2021 errichtet wurde und mietvertraglich vereinbart ist, dass der Mieter die Betriebskosten übernimmt. Und ab Juli 2024? Vermieter müssen handeln, um nicht auf Kosten sitzen zu bleiben. mehr…


04.05.2022

Die Wohnung eines jeden Menschen ist als Teil seiner Privatsphäre besonders geschützt. Deswegen darf der Vermieter sie auch nicht einfach so besichtigen kommen. Dafür braucht er schon einen guten Grund. Hat er den allerdings, heißt das noch nicht, dass der Mieter ihn deswegen auch hineinlässt. Kann man einen Mieter fristlos kündigen, weil er Besichtigungstermine immer wieder platzen lässt? mehr…


29.04.2022

Der NRW-Wohnkostenbericht untersucht jedes Jahr, wie sich Kaltmieten und Wohnnebenkosten in Nordrhein-Westfalen entwickeln. In der aktuellen Debatte um explodierende Nebenkosten ist die Studie wichtiger denn je. Daher fragen wir auch in diesem Jahr die privaten Hauseigentümer in NRW nach den Daten ihrer Objekte. Die Erhebungsbögen stehen ab sofort zur Verfügung. mehr…


28.04.2022

Wegen der kriegsbedingt stark steigenden Energiekosten drohen vielen Mietern nächstes Jahr hohe Nachzahlungen von Betriebskosten. Höhere monatliche Vorauszahlungen können daher sinnvoll sein – darüber sollten Mieter und Vermieter miteinander reden. Auf eigene Faust höhere Abschlagszahlungen verlangen dürfen Vermieter nämlich nicht, man muss sich einigen mehr…