Meldung des Tages

Wer ein Eigenheim erwirbt, zahlt dafür Grunderwerbsteuer – und das nicht zu knapp. Wenn große Immobilienkonzerne hunderte Wohnungen verkaufen, zahlen sie dafür oft keine Steuern: Sie umgehen das geschickt mit sogenannten Share Deals. Genaue Zahlen darüber gab es bislang allerdings nicht. Jetzt hat die Bundesregierung Zahlen vorgelegt, aus denen die Tragweite des Problems etwas deutlicher wird. mehr…

Aktuelle Meldungen
24.04.2017

Die rot-grüne Landesregierung hat nach ihrer Amtsübernahme das Wohnungsaufsichtsgesetz geändert. Seither gibt es wieder eine Kündigungssperrfristverordnung. Kommunen dürfen außerdem Zweckentfremdungsverordnungen erlassen. Im heutigen Wahlprüfstein fragt Haus & Grund Rheinland die Parteien, ob sie an diesen Verordnungen etwas ändern wollen. mehr…


21.04.2017

Ein Eigentümer möchte seine bislang vermietete Wohnung als Büro für seine Firma nutzen. Darf er deswegen dem Mieter kündigen und sich auf Eigenbedarf berufen? Diese Frage müssen Gerichte für jeden Einzelfall individuell abwägen, wie der BGH jetzt entschieden hat. Dafür haben die Bundesrichter allerdings Leitlinien formuliert, in welchen Fällen das eher möglich ist und in welchen Fällen eher nicht.... mehr…


20.04.2017

Um mehr als 85 Prozent hat NRW die Grunderwerbsteuer seit dem Jahr 2010 erhöht. Das hat den Grunderwerb teuer gemacht – zumal die Steuer als Prozentsatz des Kaufpreises erhoben wird und die Kaufpreise in den letzten Jahren kräftig gestiegen sind. Vor allem junge Familien können sich ein Eigenheim kaum noch leisten. Im heutigen Wahlprüfstein fragt Haus & Grund Rheinland die Parteien, ob sie das... mehr…


19.04.2017

Nur noch 25 Tage bleiben bis zur Landtagswahl in NRW. Viele Wähler fragen sich deswegen: Wo mache ich am 14. Mai mein Kreuzchen? Haus & Grund bietet jetzt eine Entscheidungshilfe. Der Landesverband hat die vier großen Parteien mit 12 Wahlprüfsteinen zur Wohnungspolitik konfrontiert – und die Parteien haben geantwortet. Die Meinungen gehen teilweise weit auseinander. mehr…


18.04.2017

Wenn der Marder zubeißt, kann es teuer werden. Viele Autofahrer wissen das nur zu gut. Doch auch in Wohnhäusern nisten sich die kleinen Raubtiere gerne mal ein – zum Beispiel im Dach. Marder können dort erhebliche Schäden verursachen, auch deshalb, weil der Befall weniger schnell entdeckt wird als im Auto. Wann muss beim Hausverkauf über einen Marderbefall informiert werden? mehr…


13.04.2017

Stellen Sie sich vor, Sie kaufen ein Grundstück, um darauf ein Haus zu bauen. Sie zahlen die Grunderwerbsteuer, schließen danach einen Bauerrichtungsvertrag ab und die Baufirma baut Ihr Haus. Danach verlangt das Finanzamt von Ihnen, rückwirkend auch für die Baukosten des Hauses Grunderwerbsteuer zu zahlen. Unvorstellbar? Nicht unbedingt, wie der Bundesfinanzhof jetzt entschieden hat. mehr…


12.04.2017

NRW-Bauminister Groschek hat gestern eine Bilanz zum 2014 eingeführten Wohnungsaufsichtsgesetz gezogen. Demnach wenden 70 Prozent der Kommunen das Gesetz nicht aktiv an. „Das sogenannte Wohnungspolizeigesetz hilft nichts gegen Schrottimmobilien und schafft Ungerechtigkeit. Es ist gut, dass die Kommunen das erkannt haben“, kommentiert Prof. Dr. Peter Rasche von Haus & Grund Rheinland die Zahlen. mehr…


Dichtheitsprüfung: Was Grundstück-Eigentümer beachten müssen mehr

Trinkwasserverordnung: Vermieter müssen Warmwasseraufbereitung prüfen mehr

Mietnomaden: Wie werden Vermieter diese Mietbetrüger wieder los? mehr